Presserezension

Südwestpresse, 02.01.2012

In Silvesterlaune

Reutlingen. Wenn die Junge Sinfonie zum Silvesterkonzert einlädt, platzt selbst die Listhalle aus allen Nähten. Zwei herausragende Solisten und eine gelungene Silvester-Überraschung bildeten diesmal die Hauptattraktionen.

Die Junge Sinfonie kann noch so abgefahrene Programme zusammenstellen, zum Silvesterkonzert füllt sie mühelos die Listhalle. Das nicht-kommerzielle, selbstverwaltete Orchester nutzt seinen Spielraum, um Neues zu erkunden. Auch diesmal mussten sich die Besucher neu einhören, und dies ganz ohne Werkeinführung, auf die (leider) wieder verzichtet wurde.

Reutlinger Generalanzeiger, 12.12.2011

Glanzvolle »Stern«-Singer

REUTLINGEN-BETZINGEN. Im nächsten Jahr kann die Betzinger Sängerschaft ein markantes Jubiläum feiern. Dann besteht dieser traditionsreiche Chor seit 175 Jahren. Dass er sich auf einem sehr guten Weg zu den dann anstehenden Konzerten befindet, hat der Chor jetzt in der Mauritiuskirche zu verstehen gegeben. Mit einer klangvoll schönen und bei aller Beachtung der poetisch sanften und verinnerlichten Stellen sich immer wieder auch durch Elan und Kraft auszeichnenden Wiedergabe des »Sterns von Bethlehem« von Josef Gabriel Rheinberger, dem eine nicht minder zupackende und frische Aufführung der Choralkantate »Vom Himmel hoch« von Mendelssohn folgte.

Reutlinger Generalanzeiger, 18.10.2011

Instrumentale und literarische Glanzlichter

REUTLINGEN. Robert Schumanns vierte Sinfonie gehört wahrlich zu den Werken, die ein Jugendorchester so richtig fordern können. Die Junge Sinfonie Reutlingen hat diese Herausforderung angenommen - zur Freude des Publikums, das am Sonntag in der Listhalle gleich mehrfach musikalische und auch literarische Glanzlichter erlebte.

Reutlinger Generalanzeiger, 06.07.2010

Ein Abend der vergessenen Romantiker

REUTLINGEN. Es war eine ungewohnte Situation für die Junge Sinfonie. Nicht Stammdirigent Rainer M. Schmid stand beim Sommerkonzert am Sonntag in der Reutlinger Listhalle am Pult, sondern ein anderer. Schmid im Krankenstand - Ersatz musste her. Und fand sich in den Reihen der Trompeter in Gestalt von Andreas Medler. Denn der hat schon einiges an Dirigiererfahrung vorzuweisen.
Als Musiklehrer, am Paracelsus-Gymnasium Hohenheim leitet er das dortige Schulorchester; er hat schon das Fichtehaus-Orchester und das der Uni Hohenheim dirigiert. Nicht zu vergessen die sieben Jahre als Leiter des Musikvereins Aufen bei Donaueschingen. In Blechgewittern erprobt, nennt man sowas.

Reutlinger Generalanzeiger, 02.01.2010

Surabaya Johnny

REUTLINGEN. Fast scheint es, als habe die Junge Sinfonie mit ihrem Silvesterkonzert den Jahreswechsel kurzerhand vorverlegt. Die ersten Böller detonieren taktgenau bereits vor acht, abgefeuert von den Cellisten im abschließenden Radetzky-Marsch - der ja bekanntlich ein klassischer Neujahrs-Hit ist.

Seiten

©2018 Junge Sinfonie Reutlingen | Powered by Drupal