slideshow 01slideshow 02slideshow 03slideshow 04slideshow 05slideshow 06slideshow 07slideshow 08slideshow 09

Südwest Presse, 14.01.2013

Cello-Triller an der Moldau

von ANTONIA LEZERKOSS

Schöne Stunden mit einer exzellenten Darbietung der Jungen Sinfonie Reutlingen bereiteten die Volksbanken Hohenzollern und Balingen ihren Gästen, Kunden und Mitarbeitern bei ihrem Neujahrskonzert.

Keinen freien Platz mehr gab es beim Neujahrskonzert der Volksbanken Hohenzollern und Balingen am Freitagabend im festlich geschmückten Saal des Hechinger "Museum". Franz Steinhart, Vorstand der Volksbank Hohenzollern, hieß das Publikum willkommen und erwähnte in einem kurzen Rückblick auf das abgelaufene Jahr, das sich wirtschaftlich und finanztechnisch als sehr tubulent erwiesen habe, dass sich die Grundsätze der Volksbanken auch oder gerade besonders in unruhigeren Zeiten bewährt hätten.

Reutlinger Generalanzeiger, 02.01.2013

Spielfreudig durch viele Stile und Rhythmen

von HEIKO REHMANN

REUTLINGEN. Sanft hebt die Querflöte an, ganz allein in dem großen Orchester, dann setzen die Streicher mit einem verspielten Pizzicato ein, dann die Bratschen und Celli. Am Montagabend begeisterte die Junge Sinfonie Reutlingen, Deutschlands ältestes selbstverwaltetes Jugendorchester, das Publikum in der Friedrich-List-Halle mit einem bunten Programm.

Weiter lesen...

Silvesterkonzert 2012

SILVESTERKONZERT am 31.12.2012
um 18 Uhr in der Friedrich-List-Halle Reutlingen

Eintritt frei. Belegkarten ab 27.12. bei Musik-Benz RT und an der Abendkasse.

Programm:
Smetana   Die Moldau (1874)
Arutjunjan   Trompetenkonzert (1950)
Honegger   Pacific 231 (1923)
Schickele   Unbegun Symphony (1991)
Villa-Lobos   Bachianas Brasilieras Nr. 5 für Sopran und Celloorchester (1938)
Diverse   "Surprise"

Solisten
Ulrike Härter (Sopran)
Alexander Flamm (Trompete)

Leitung
Rainer M. Schmid

Tags: 

Südwest Presse, 09.10.2012

Stürmisch, tänzerisch - mit Herzblut dabei Umjubelt: Herbstkonzert der Jungen Sinfonie

von SUSANNE ECKSTEIN

Riesenjubel für eine großartige Darbietung: Die Junge Sinfonie begeisterte wieder mit Musizierfreude und Können. Auch Cello-Solist Georg Dettweiler.

Unter schwierigen Bedingungen geht die Junge Sinfonie unverdrossen ihren Weg. "Aber sonst gehts uns gut", hatte Orchesterleiter Rainer M. Schmid bei der Musikfreunde-Versammlung gesagt - mal abgesehen von den gekürzten Mitteln und den oftmals nicht verfügbaren Proberäumen. Musikalisch ist das Orchester unter Schmids kompetenter Leitung nach wie vor engagiert bei der Sache.

Reutlinger Generalanzeiger, 07.10.2012

Mit Feuer und Grazie

von ARMIN KNAUER

REUTLINGEN. Da war alles drin in diesem Herbstkonzert der Jungen Sinfonie am Sonntagabend in der Listhalle: naturgewaltiges Wüten in Honeggers Vorspiel zu Shakespeares "Sturm"; Feuer und Anmut im ersten Cellokonzert von Saint-Saëns mit dem famosen Georg Dettweiler als Solisten; und schließlich das Kaleidoskop faszinierender Klangwelten in Dvoráks neunter Sinfonie "Aus der neuen Welt". Das Publikum in der gut gefüllten Halle spendete begeisterten Applaus.

Weiter lesen...

Seiten

©2018 Junge Sinfonie Reutlingen | Powered by Drupal