slideshow 01slideshow 02slideshow 03slideshow 04slideshow 05slideshow 06slideshow 07slideshow 08slideshow 09

Schwarzwälder-Bote, 13.01.2013

Konzertante Hochkaräter für die Kunden

von KARL SCHWAGER

Hechingen. Klassische Musik ohne Schnickschnack, dafür aber mit viel Herzblut: Die Junge Symphonie Reutlingen begeisterte beim 7. Neujahrskonzert der Volksbanken im vollbesetzten Hechinger Museum.

Einmal in Jahr organisieren die Volksbank Balingen mit ihrer Filiale in Hechingen und die Volksbank Hohenzollern ein gemeinsames Konzert als Zeichen des Dankes für ihre Kunden. "Auch wenn wir normalerweise gegeneinander antreten, können wir es miteinander", verriet der Vorstand der Volksbank Hohenzollern, Franz Steinhardt, mit Blick auf seinen Balinger Kollegen Joachim Calmbach. Steinhardt zog in knappen Worten die Jahresbilanz 2012. "Ein schwieriges Jahr", räumte er ein. Nach nahezu nahtlosem Übergang von der Finanzmarkt- in die Staatsschuldenkrise gehe Europa mittlerweile ins sechste Krisenjahr. Verlässlichkeit im Bankensektor sei mehr denn je Gebot der Stunde. Eine Tugend, die sich die Volks- und Raiffeisenbanken anders als zahlreiche Großbanken bewahrt hätten. Auch 2013 würden die Genossenschaftsbanken ihrer Rolle als Stabilitätsanker gerecht werden, versprach er, bevor der Dirigent der Jungen Symphoniker aus Reutlingen, Rainer Schmid, den Taktstock für den ersten musikalischen Streich des Abends in Richtung Hallendecke reckte.

Südwest Presse, 14.01.2013

Cello-Triller an der Moldau

von ANTONIA LEZERKOSS

Schöne Stunden mit einer exzellenten Darbietung der Jungen Sinfonie Reutlingen bereiteten die Volksbanken Hohenzollern und Balingen ihren Gästen, Kunden und Mitarbeitern bei ihrem Neujahrskonzert.

Keinen freien Platz mehr gab es beim Neujahrskonzert der Volksbanken Hohenzollern und Balingen am Freitagabend im festlich geschmückten Saal des Hechinger "Museum". Franz Steinhart, Vorstand der Volksbank Hohenzollern, hieß das Publikum willkommen und erwähnte in einem kurzen Rückblick auf das abgelaufene Jahr, das sich wirtschaftlich und finanztechnisch als sehr tubulent erwiesen habe, dass sich die Grundsätze der Volksbanken auch oder gerade besonders in unruhigeren Zeiten bewährt hätten.

Reutlinger Generalanzeiger, 02.01.2013

Spielfreudig durch viele Stile und Rhythmen

von HEIKO REHMANN

REUTLINGEN. Sanft hebt die Querflöte an, ganz allein in dem großen Orchester, dann setzen die Streicher mit einem verspielten Pizzicato ein, dann die Bratschen und Celli. Am Montagabend begeisterte die Junge Sinfonie Reutlingen, Deutschlands ältestes selbstverwaltetes Jugendorchester, das Publikum in der Friedrich-List-Halle mit einem bunten Programm.

Weiter lesen...

Silvesterkonzert 2012

SILVESTERKONZERT am 31.12.2012
um 18 Uhr in der Friedrich-List-Halle Reutlingen

Eintritt frei. Belegkarten ab 27.12. bei Musik-Benz RT und an der Abendkasse.

Programm:
Smetana   Die Moldau (1874)
Arutjunjan   Trompetenkonzert (1950)
Honegger   Pacific 231 (1923)
Schickele   Unbegun Symphony (1991)
Villa-Lobos   Bachianas Brasilieras Nr. 5 für Sopran und Celloorchester (1938)
Diverse   "Surprise"

Solisten
Ulrike Härter (Sopran)
Alexander Flamm (Trompete)

Leitung
Rainer M. Schmid

Tags: 

Südwest Presse, 09.10.2012

Stürmisch, tänzerisch - mit Herzblut dabei Umjubelt: Herbstkonzert der Jungen Sinfonie

von SUSANNE ECKSTEIN

Riesenjubel für eine großartige Darbietung: Die Junge Sinfonie begeisterte wieder mit Musizierfreude und Können. Auch Cello-Solist Georg Dettweiler.

Unter schwierigen Bedingungen geht die Junge Sinfonie unverdrossen ihren Weg. "Aber sonst gehts uns gut", hatte Orchesterleiter Rainer M. Schmid bei der Musikfreunde-Versammlung gesagt - mal abgesehen von den gekürzten Mitteln und den oftmals nicht verfügbaren Proberäumen. Musikalisch ist das Orchester unter Schmids kompetenter Leitung nach wie vor engagiert bei der Sache.

Seiten

©2018 Junge Sinfonie Reutlingen | Powered by Drupal